Zwischenstopp zuhause

Suva, Donnerstag 7. März 2019, 21:50 Uhr

Nun bin ich wieder zu hause. Wenn man das so nennen kann.  Drei Wochen darf ich wieder in meiner Wohnung wohnen. Wäsche waschen, bügeln und Kräfte tanken. Dann geht es wieder auf Reisen. Die nächste Station ist Papua Neuguinea, für 3 Wochen. Aber noch ist es nicht so weit.

Leider gab es bei meiner Ankunft hier auf Fidschi gleich eine Enttäuschung. Irgendwo auf dem Flughafen oder beim Ausstieg aus dem Flugzeug habe ich mein privates Handy verloren. Es ist zwar gut gesichert, aber zurückkommen tut es deshalb auch nicht von alleine. Orten lässt es sich auch nicht, da es im Flugmodus war. Bislang hat niemand versucht es einzuschalten, denn das hätte das Ortungsregister mir gemeldet. Seltsam. Auf dem Sperrbildschirm ist zwar meine email Adresse zu erkennen. Leider hat sich bislang aber auch noch kein redlicher Finder gemeldet. Dabei wäre jetzt bald der Jahrestag meines Erwerbs zu feiern gewesen. Ein Jahr ohne zerbrochenes Display und Verlust. Wäre ein neuer Rekord gewesen. Schade.

Auf dem Handy sind natürlich auch die letzten Fotos von meinem Aufenthalt auf den Marshallinseln. Am Tag vor der Abreise war ich noch Angeln auf einem Boot. Gefangen hab ich aber eh nichts. Also gab es auch kein herzeigbares Foto.

Gott-sei-Dank habe ich noch die Tauchvideos von meiner gopro. Diese werde ich stattdessen hier hochladen. Schön sind sie auf jeden Fall. Der auf den Videos bin natürlich nicht ich sondern Hiro der japanische Besitzer der Tauchbasis.

 

Hier zurück in Suva gibt es wenig Spannendes zu berichten. Ich schreibe meine Berichte und beginne auch langsam mit den Vorbereitungen für meine nächste Dienstreise.

Ich war wieder einmal beim Frisör. Diesmal aber in einen schickeren Laden. Der Preis aber wie immer sehr günstig. 7 Fidschidollar, was rund 3 Euro sind. Parken ohne Parkschein, (ja es hat mich wieder einmal erwischt), 10 Fidschidollar (4,50 Euro). Und mein Auto braucht ein Pickerl. Heißt hier offiziell „Fitness Test“ und macht schlappe 22 Euro.

Das Wetter ist hier noch immer nicht als gut zu bezeichnen. Während es auf den Marshallinseln nur kurz ab und zu geregnet hat und es abends angenehm warm war, vergeht hier kaum ein Tag ohne längere Regenphase und es ist noch immer heiß. Angeblich muss ich bis April warten. Mich wundert es überhaupt, dass Fidschi bei Touristen so beliebt ist.

Möchte endlich mal das Innere des Landes erkunden. Aber nicht im Auto sitzend. Aber das Wetter ist nach wie vor ein Risiko für längere Ausflüge. Auch auf die einsame Insel Leluvia, zu der man von Suva aus nur 1 bis 2 Stunden benötigt und dort Tauchen und Schwimmen kann würde ich sehr gerne einmal sehen. Sieht ja toll aus, klickt mal www.leluvia.com . Könnte mir gut vorstellen, dort einige Wochenenden zu verbringen. Aber wie gesagt: das Wetter.

Sorry, dass es nicht Spannenderes diesmal zu berichten gibt. Aber ich verspreche euch, dass das wieder wird.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s