Ein Silberstreif

Bangkok, Samstag 30. Jan. 2021, 11 Uhr

Nun bin ich hier bereits seit über 12 Tagen in Quarantäne und in drei Tagen, also am Dienstag, soll ich angeblich in die Freiheit entlassen werden. 🙂

sounds like „Happy Valentine“

Es werden hier 3 Covid Tests gemacht. Einmal bei der Ankunft, einmal nach 5 Tagen und heute, am 12ten Tag habe ich meinen dritten und letzten Test gehabt. Nach dem ersten Test erhält man ein oranges Armband, beim zweiten gibt es ein upgrade zu einem gelben und heute habe ich ein grünes erhalten (siehe Fotos). Auf dem Zimmer wurde ein Fieberthermometer bereit gelegt und zweimal am Tag muss ich messen und werde dann angerufen um meine Temperatur mitzuteilen.

Wofür die Farben? Naja, das hat eigentlich wenig Bedeutung hier. Ich denke, das ist nur relevant wenn man im Hof angetroffen wird. Hat man ein rotes Bändchen, darf man niemals das Zimmer verlassen. Mit einem gelben darf man die Rezeption anrufen und man wird vom Zimmer abgeholt und darf für maximal eine Stunde in den Hof gehen. Dort gibt es einen Pool – der natürlich nicht benutzt werden darf – und es ist sauheiß. Da bleib ich lieber im Zimmer. Außer das Zimmer wird gereinigt, dann muss ich raus. Gereinigt wird das Zimmer nur alle 5 Tage. Die Thais trauen sich nicht öfter hinein. 🙂 Welche zusätzlichen Freiheiten man mit einem grünen Armband genießt, habe ich noch nicht herausgefunden.

Vielleicht fragt ihr euch was ich so den ganzen lieben Tag lang mache und ob es mir nicht furchtbar langweilig ist? Eigentlich nicht. Neben den normalen TV-Kanälen hätte ich auch gratis einen Netflix Zugang. Aber den Fernseher habe ich nur zu meinen Mahlzeiten an um die Nachrichten zu sehen. Ich habe schließlich genug zu arbeiten, da ich ja eigentlich nicht auf Urlaub bin sondern nur meinen Arbeitsplatz gewechselt habe. Meine Kollegen auf den Fidschis halten nach wie vor Besprechungen am Vormittag ab und das bedeutet für mich manchmal bereits um 4 Uhr morgens raus aus dem Bett, mich ein paar Meter weit zu meinen Schreibtisch zu schleppen und mich dort für eine Stunde per Computer zuzuschalten. Dann geht es wieder zurück ins noch ein wenig warme Bettchen und weiter geht es mit dem Schlafen.

In der Hotelbeschreibung befindet sich ein Code für einen Internetlink. Über diesem muss man am Vortrag seine Speisen auswählen und wann man diese vor das Zimmer gebracht haben möchte. Die ersten paar Tage, als ich noch das orange Bändchen trug waren Geschirr und Besteck noch aus Kunststoff. Seit ich gelb trage gibt es Porzellangeschirr und Metallbesteck.

Zum Frühstück hat man drei Arten zu Auswahl: Thai, Western und International und ich wechsle zwischen den letzten beiden. Obwohl ich die thailändische Küche mag, ist mir das zum Frühstück doch ein wenig zu geschmacksintensiv. Zum Mittag- oder Abendessen wähle ich dann doch manchmal Thai. Das Essen ist hier hervorragend. Immer auch genug Gemüse und Obst. Man hat auch die Möglichkeit gegen Aufzahlung Essen aus der Küche des benachbarten Hyatt Regency Hotels zu bestellen. Das kosten dann rund 6 Euro mehr. Ist dann noch ein wenig besser aber man isst aus Kartons.

Abgesehen von meiner Arbeit vertreibe ich mir den Tag mit einem Thai Sprachkurs und ein wenig Zimmersport. Das Hotel verleiht nämlich Hanteln aus seinem Fitnessraum der aber zur Zeit geschlossen bleiben muss.

Ganz nach Thaimanier herrscht natürlich Alkoholverbot während der Quarantäne. Wofür auch immer das gut sein soll, gegen das Virus hilft es jedenfalls nicht. Aber da der duty-free shop in Sydney geöffnet hatte ….

Weiteres werde ich euch nach meiner Entlassung aus der Einzelhaft berichten. Bleibt gesund!

P.S. Fidschi wir unterdessen erneut von einem Wirbelsturm bedroht. Könnt ihr wieder auf windy.com live verfolgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s