Olympia Gold für Fidschi

Suva, Samstag, 31. Juli 2021, 11:30 Uhr

Fidschi hat es abermals geschafft. Wie vor 4 Jahren bei der letzten Olympiade hat Fidschi im Finale Neu Seeland im Rugby 7 Bewerb geschlagen und damit abermals die Goldmedaille erhalten. Außer einem kleinen Feuerwerk da und dort war hier aber wenig von dieser Freude zu bemerken. Die Fidschianer sind zwar fröhliche und gesellige Menschen aber ihre Freude scheint sich mehr auf das persönlich Erlebte zu beschränken.

Rugby 7 wird mit aus nur 7 Feldspielern bestehenden Mannschaften gespielt. Das macht das Spiel sehr schnell und kurzweilig. Wer schon mal American Football gesehen hat, wo nach jedem rund 5 Sekunden dauernden Spielzug eine Pause von 5 Minuten abgehalten wird, und dies sehr ermüdend gefunden hat, wird Rugby 7 lieben. Wirkt sogar schneller als Fußball, da dort auch des Öfteren der Ball in der eigenen Hälfte herumgeschoben wird. Das gibt es bei Rugby 7 nicht, dort geht es nur schnell vorwärts und es gibt nur sehr kurze Unterbrechungen. Ziemlich archaischer Sport der von starken, bärtigen, verschwitzten Männern ausgetragen wird. Einen männlicheren Sport gibt es nicht. Naja, vielleicht boxen.

Eigentlich wollte ich euch diesmal ja von etwas weniger Aufregendem berichten, das euch allerdings trotzdem sehr interessiert. Was isst Marcus so wenn er von zuhause aus arbeitet und auch ab 18 Uhr nicht mehr ausgehen darf. Lässt er sich Essen kommen? Kocht er selbst? Isst er überhaupt etwas?

Also zum Frühstück gibt es unter der Woche Haferflocken, mit getrockneten Cranberries und/oder Heidelbeeren, eine Tasse Grüntee und danach etwas Obst. Am Wochenende kann es auch mal gebratener Speck mit Eierspeise oder ein Schinken-Käse-Omelett sein. Das bring ich in der Früh noch hin.

Mittags gibt es meistens nur einen Snack wie Mandeln, Äpfel, Cashewkerne, … das reicht mir.

Und am Abend koche ich groß auf. Hauszustellungen von Burger oder Pizza gibt es hier eigenartigerweise nicht. Take-away Essen wird zwar von den Restaurants angeboten, allerdings schließen diese bereits um 16 Uhr, da ja ab 18 Uhr Ausgangssperre herrscht. Und da ich mein Abendessen erst so zwischen 20 und 21 Uhr einnehme, kommt das für mich weniger in Frage. Also muss ich selbst Hand anlegen und kochen. Diejenigen die mich kennen wissen ja, dass ich kochen kann. Naja, keine haute-cuisine aber die Dinge die ich in meinem Repertoire habe, gelingen mir recht gut.

Ich muss immer schmunzeln wenn jemand fragt, ob man kochen könne. Sicherlich ist ein gewisses Niveau eine Art Kunst aber für den Hausgebrauch heißt mein Motto: Wer lesen kann, kann auch kochen. Wobei Lesen bei dem Angebot von Kochvideos auf Youtube schon gar nicht mehr nötig ist.

Alleine für mich zu kochen macht mir genauso wenig Spaß wie alleine zu essen. Es muss schnell gehen, gut schmecken und gesund sein. Also mehr Ernährung als Speisegenuss. Ich hab euch hier ein paar meiner Werke eingestellt und hoffe, dass ihr zumindest erkennen könnt, was das sein soll. Geschmeckt hat mir jedenfalls alles.

Die Auflösung: Die ersten 3 Bilder sind leicht als gebratene Hühnerstücke zu erkennen. 2 mal mit Gemüsereis und in der Mitte mit Brokkoli, Spaghetti mit Blauschimmelkäsesauce (was für ein Wort) und Oliven. Die Bildergalerie darunter ist etwas schwieriger. Das erste Bild ist mir selbst ein Rätsel. Das soll ich gegessen haben? Verlockend sieht es ja nicht gerade aus. Da ich mich nicht erinnern kann, das gekocht zu haben, wir es wohl indisches take-away Essen sein. Die anderen beiden Bilder sind hoffentlich als Rindersteaks mit Brokkoli und Kohlsprossen und Fischfiltes (Wahoo oder Mahi-Mahi) mit Shrimps zu erkennen. Und darunter – Voila ein Rindsgulasch. Habe mir von zuhause Gulaschsaftwürfel von Knorr mitgenommen. Naja, nicht gerade wie man sich ein gutes Gulasch vorstellt aber hier muss man eben kleinere Brötchen backen. Aber die Nockerl sind der Hammer. So einfach, so gut und mit dem richtigen Biss. Hat mir mein Sohn beigebracht.

Das rechte Bild sieht nur aus wie ein Wagyu-Steak ist aber ein ein Meltique Steak. Kaum zu glauben, dass es so etwas gibt und noch dazu hier. Ihr wisst nicht was das ist? Googlet es mal! Schmeckt nicht schlecht aber ein gutes normales Steak (ganz abgesehen von einem Wagyu-Steak) ist mir lieber.

Noch ein nettes Bild von einem Abendlauf am Ufer nach einem Regen und das war’s dann auch schon wieder für heute. Liebe Grüße euch allen.

Ein Kommentar zu „Olympia Gold für Fidschi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s